gorges du tarn par une journee ensoleillee
Besichtigungen & Entdeckungen

Spektakuläre Natur und große Meisterleistungen Besichtigungen und Entdeckungen

Bei Ihrem Aufenthalt gibt es viel zu entdecken, denn die Region ist ein wahrer Genuss für Augen und Gaumen.

Die Augen zum Himmel 

Richten Sie Ihren Blick nach oben zum Viadukt von Millau und den Raubvögeln der „Maison des Vautours“. In luftiger Höhe entdecken Sie hier ein Meisterwerk moderner Architektur und können wildlebende Tiere beobachten. Ein Erlebnis für alle wissensdurstigen Besucher!

Aufmerksamer Blick

Entdecken Sie die bernsteinfarbenen Augen der Gévaudan-Wölfe inmitten des Parks, der diesen Tieren gewidmet ist?
Winzig klein oder riesig groß: von den Insekten in Micropolis bis hin zu den Bisons der Reserve von Margeride können Sie hier viele Tiere beobachten und mehr über ihre Lebensweise erfahren.

Ausflug unter die Erde

Im Laufe der Zeit hat die Natur die Höhlen Aven Armand und Dargilan mit ihren beeindruckenden Ausmaßen geschaffen. Beim Besuch gelangen Sie in die Tiefen des Felsens und entdecken ungewöhnliche geologische Formationen.
Der Mensch hat sich zunutze gemacht, was die Natur unter der Erde bietet. In den Käsekellern von Roquefort, die als ein komplex ausgestaltetes Labyrinth unterirdischer Räume errichtet wurden, reift dieser charaktervolle Käse.

Einfach nur lecker!

Glücklicherweise gibt es in unserer Region viele Aktivitäten, die zu Bewegung einladen, und viele Wanderwege für Verdauungsspaziergänge. Denn den Genüssen unseres kulinarischen Kulturerbes werden Sie sicher nicht widerstehen.
Käse in allen denkbaren Formen, handwerklich hergestellte Wurstwaren, lokale Fleischsorten sowie diverse Spezialitäten, zu denen die nach regionaler Tradition hergestellten Getränke wunderbar passen.

  • Gorges du Tarn par une journee ensoleillee

    Bootsausflüge Les Bateliers Des Gorges du Tarn

    Eine Schlucht von oben ist schön, aber von unten ist es ein zauberhafter Anblick! Ab La Malène, durch die Felsenge Les Détroits und bis zum Talkessel Cirque des Baumes, lassen Sie sich die Geschichte der Gorges du Tarn auf einem der Boote erzählen, die den Barken ähneln, auf denen schon vor 150 Jahren die ersten „Entdecker-Touristen“ an Bord gingen.

  • Draperies aven armand Bobbylamouche

    Höhle Aven Armand

    Inmitten der Kalkplateaus und der Cevennen, die zu den UNESCO-Welterbestätten gehören, begeben Sie sich auf eine „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ in über 100 Meter Tiefe unter dem Causse Méjean. In diesem mit einer Standseilbahn leicht zugänglichen Schacht können Sie mit Ton- und Lichtschauspiel wie bei Jules Verne eine weltweit einzigartige Fülle von 400 Stalagmiten bewundern, die zwischen 1 und 30 Metern hoch sind.

  • Dargilan

    Höhle Grotte De Dargilan

    Gegenüber den Felswänden des Kalkplateaus Causse Méjean öffnet sich die sogenannte „rosa Grotte“ vom Causse Noir zur Jonte-Schlucht. Die Besichtigung erfolgt auf einem 1 km langen Rundgang mit dynamischer LED-Beleuchtung, durch die die Säulen und Vorhänge dieser spektakulären Naturstätte voll zur Geltung kommen. Highlight des Besuchs ist der versteinerte Wasserfall „Cascade pétrifiée“ mit einer Höhe von fast 200 Metern.

  • La ferme caussenarde HPB48150

    Freilichtmuseum La Ferme Caussenarde d’Autrefois

    Auf der Hochebene Causse Méjean, zwischen Tarn- und Jonte-Schlucht, heißt Sie „La Ferme Caussenarde d’Autrefois“ im Dörfchen Hyelzas willkommen, um vom Leben der Bewohner in früheren Zeiten zu erzählen. Hier auf dem Bauernhof scheint die Zeit stehen geblieben zu sein: Sie erfahren, wie die Menschen ihre Lebens- und Arbeitsweisen an die Umweltbedingungen der Kalkplateaus angepasst haben.

  • vautours

    Geier-Station La Maison Des Vautours

    Zwischen Le Rozier und Meyrueis, im Herzen der Schlucht Gorges de la Jonte, ist diese Station der ideale Ort, um die Geier zu beobachten und diese unglaublichen Raubvögel besser kennenzulernen. Sie wurden im Naturpark Cevennen ab den 70er Jahren wieder eingeführt und sind seit 1976 geschützt. Vier Geierarten kreisen majestätisch über den Felsen der Hochebene Causse Méjean: Gänsegeier, Mönchsgeier, Schmutzgeier und Bartgeier.

  • Loups du Gévaudan

    Wolfspark Les Loups Du Gévaudan

    Erfahren Sie mehr über die unglaubliche Geschichte der „Bestie von Gévaudan“ und räumen Sie auf mit allen Vorurteilen über den Wolf. In diesem Park kann man nicht weniger als fünf Unterarten des Wolfes entdecken, die hier halbwild leben. Nutzen Sie die Gelegenheit und erweitern Sie Ihr Wissen über die Rolle des Wolfes im Ökosystem, seine Morphologie, die Besonderh
    eiten seiner sozialen Organisation oder seine Kommunikationsmittel.

  • Micropolis

    Micropolis Die Stadt der Insekten

    Lassen Sie sich entführen in die Welt der allerkleinsten Tiere in den 15 Räumen im Gebäude und 11 Stationen im Freien, deren unterhaltsame und farbenfrohe Präsentation alle Besucher interessieren wird. Die zahlreichen Vivarien, das Schmetterlingshaus, das 3D-Kino, die Bereiche mit Lernspielen sowie die vielen Animationen bringen dem Publikum die Bedeutung der Insekten für die Umwelt näher.

  • Bisons

    Bison-Reserve Bisons D’Europe

    Diese außergewöhnlichen Tiere gab es in unserer Region schon zu prähistorischen Zeiten! Es mussten unbedingt Reserven in Europa geschaffen werden, um diese Tierart zu schützen, die bei uns nicht mehr wildlebend vorkommt. Zu Fuß oder in der Kutsche wird die Begegnung mit der Herde zu einem eindrucksvollen Erlebnis. Die kolossale Größe dieser sanften Riesen fasziniert die Besucher immer wieder.

  • randal bison

    Bison-Farm Randals Bison

    Diesen Zuchtbetrieb für amerikanische Bisons können Sie mit dem Traktor-Anhänger oder zu Pferde erkunden. So kommen Sie der Herde so nah wie möglich, die aus ausgewachsenen Bisons und ihren im Frühjahr geborenen Jungen besteht. Im Juli können Sie außerdem den spektakulärsten Wettbewerb der Western-Disziplin „Ranch Sorting“ mit den besten Reitern aus ganz Europa erleben: Authentic Cowboys.

  • brasseurs de la jonte

    Brauerei Les Brasseurs De La Jonte

    In Gatuzières lernen Sie die Geheimnisse der Bierherstellung in dieser handwerklichen Brauerei kennen, die in einer alten Mühle eingerichtet wurde. Anschließend Möglichkeit zu Verkostung und Direktverkauf. Für den Fahrer (denn schließlich soll die Rückfahrt zum Campingplatz La Blaquière ohne Zwischenfälle erfolgen...) und für die jüngeren Besucher gibt es ein Sortiment traditioneller Limonaden, die mit natürlichen Produkten aus biologischem Anbau hergestellt werden, ohne Farb- und Konservierungsstoffe, und durch ihr authentisches Aroma überzeugen.

  • Roquefort

    Roquefort Société

    Die besonderen Bodenverhältnisse haben natürliche Höhlen geschaffen, die günstige Bedingungen für die Herstellung von Roquefort-Käse bieten. Beim Kontakt mit Stein und Holz und bei einer konstanten Temperatur von 10 °C erfolgt die Reifung des Käses zu Roquefort, über die Sie hier viel erfahren. Eine informationsreiche Führung durch das Labyrinth der Keller gefällt Groß und Klein, und am Ende des Besuchs gibt es natürlich eine Verkostung!

  • Chateau de Peyrelade Bzgru

    Burg Von Peyrelade

    Die Burg von Peyrelade, eine imposante mittelalterliche Festung, die zwischen dem 12. und dem 16. Jahrhundert auf einem Felsvorsprung oberhalb des Zugangs zu den Gorges du Tarn errichtet wurde, überwachte im Mittelalter das Tarn-Tal. Heute erfährt man bei der Besichtigung mehr über die Geschichte dieser Stätte anhand eines szenografischen Rundgangs mit Modellen, Lehrtafeln und Videos.

  • Castle of Severac Krzysztof Golik

    Burg und mittelalterliche Stadt Von Sévérac

    Bei den verschiedenen Besichtigungen, mit oder ohne Führung, haben Sie Zugang zu den mittelalterlichen Festungsmauern, den Wachtürmen und Kurtinen, aber auch zur Küche aus der Epoche der Renaissance. Ergänzend dazu gibt es historische Nachbildungen und interaktive Ausstellungen sowie einen unterhaltsamen Rundgang und einen Spieleraum zum Mittelalter für Kinder.

  • montpellier le vieux

    Montpellier Le-Vieux

    Inmitten des Regionalen Naturparks Grands Causses, auf der Hochebene Causse Noir, bietet dieser Naturfreizeitpark die größte Felsansammlung Europas: das Chaos de Montpellier-le-Vieux. Diese äußerst imposante Naturlandschaft besteht aus einer unvergleichlichen Ansammlung von Dolomitfelsen, die an Ruinen erinnern. Man kann sie zu Fuß, mit einem Minizug oder - für ganz Mutige - per Klettersteig oder Seilrutsche durchstreifen.

  • viaduc2

    Das Viadukt Von Millau

    Das 2004 eingeweihte Viadukt von Millau ist die höchste Straßenbrücke der Welt und bildet einen imposanten Zugang zu den Causses und den Cevennen. Am Rastplatz Aire du Viaduc de Millau, den man von der Autobahn in beiden Richtungen, aber auch über die D911 erreicht, befindet sich ein 220 m² großer, interaktiver und dynamischer Ausstellungsbereich, der frei und kostenlos zugänglich ist: Viaduc Expo. Um noch mehr zu erfahren, wird auch eine kostenpflichtige Führung entlang der früheren Baustraße angeboten. Sie ist gesäumt von 1:1-Modellen und führt Sie bis zu einem beeindruckenden Aussichtspunkt, der einen fantastischen Ausblick bietet, direkt unter der Fahrbahnplatte.

Réalisation : ESE Communication - Photos et plans non contractuels - Mentions légales - Politique de confidentialité